RE2: ACHTUNG, AB 29.08.2015 ANDERE HALTE IN BERLIN!

Sperrung der Berliner Stadtbahn aufgrund von Baumaßnahmen

streckenicon-re2.pngDie RegionalExpresslinie RE2 wird ab dem 29. August 2015 aufgrund von Baumaßnahmen auf der Stadtbahn umgeleitet.


Folgende Halte entfallen ab dem 29.08.2015:

  • Berlin Zoologischer Garten,
  • Berlin Hauptbahnhof,
  • Berlin Friedrichstraße,
  • Berlin Alexanderplatz,
  • Berlin Ostbahnhof.

Die genannten Stationen erreichen Sie mit der Berliner S-Bahn ab Berlin-Lichtenberg (S75, S5, S7) oder Berlin-Spandau (S75, S5). Fahrtzeiten unter VBB.de

Abweichend werden ab dem 29.08.2015 folgende Halte angefahren:

  • Berlin Jungfernheide,
  • Berlin Gesundbrunnen,
  • Berlin-Lichtenberg.

Die ODEG hat dazu einen neuen Linienfaltplan veröffentlicht, welcher in den Zügen der ODEG und an den Bahnhöfen erhältlich ist.

Den Fahrplan ab dem 29. August 2015 zur Umleitung in Berlin finden Sie hier zum Download.

Bitte beachten Sie auch die geänderten Fahrzeiten am 28. August 2015


Entgegen der ursprünglichen Planung endet die Totalsperrung der Berliner Stadtbahn, wie in den Medien bekannt gegeben wurde, aller Voraussicht nach bereits am 02.11.2015. Für den gesamten Zeitraum nach der Totalsperrung bis zum Fahrplanwechsel am 12.12.2015 wird es auf Grund von weiteren Bauarbeiten dennoch zu erheblichen Einschränkungen der Infrastruktur zwischen Berlin Friedrichstraße und Berlin Ostbahnhof kommen.

Diese Einschränkungen hätten zur Folge, dass die Züge der ODEG an allen Tagen bis zum 12.12.2015

  1. mit einzelnen Fahrten erneut umgeleitet werden müssten,
  2. Verspätungen von mehreren Minuten bei allen Zügen auftreten und
  3. zum Teil auch Ausfälle nicht vermeidbar wären.

Um unseren Fahrgästen einen einheitlichen und stabilen Fahrplan auch nach dem 02.11.2015 zu bieten, hat sich die ODEG in enger Absprache mit dem VBB entschieden, die Umleitung wie ursprünglich geplant bis zum 12.12.2015 zu fahren.

Wir bedauern die Unannehmlichkeiten und stehen Ihnen für weitere Auskünfte gern zur Verfügung.

Ihre ODEG - Ostdeutsche Eisenbahn GmbH

RE2: BISHER ZWEI ERFOLGREICHE NACHTFAHRTEN

Bürgerinitiative setzt sich für zusätzliche Nachtzüge ein

Die Initiative von Bürgerinnen und Bürger aus der Prignitz und dem Havelland hat es wieder geschafft. Auch im Zug der zweiten Nachtfahrt am 21. Juni 2015 waren mehr als die vom Land Brandenburg geforderten 30 Prozent der Sitzplätze belegt. Über 200 Fahrgäste fuhren mit dem Extra-Zug der Linie RE2 aus Berlin von der Fête de la Musique in Richtung Wittenberge. Bereits in der ersten Test-Nachtfahrt in der Nacht zum 14. Juni 2015 fanden sich über 160 Fahrgäste ein, die von Berlin zurück in die Prignitz fuhren.

Nun liegt es an den Prignitzern und Havelländern, ob auch die letzte Nachtfahrten am 29. August 2015 ausreichend genutzt wird. Denn erst wenn bei allen drei Test-Nachtzügen die erforderliche Auslastung von über 30 Prozent der Sitzplätze erreicht ist, wird das Land Brandenburg prüfen, ob dauerhaft eine Nachtverbindung eingerichtet wird.

Die letzte Test-Nachtfahrt findet wie folgt statt:

  • Samstag, 29. August, "Lange Nacht der Museen in Berlin" 
    Die endgültigen Abfahrtzeiten können Sie hier herunterladen.
    Abfahrt 23:20 Uhr ab Berlin-Lichtenberg, weiter über Berlin Gesundbrunnen, Berlin Hauptbahnhof (tief), Berlin Jungfernheide, Berlin-Spandau, Falkensee, Nauen, Paulinenaue, Friesack (Mark), Neustadt (Dosse), Breddin, Glöwen und Bad Wilsnack bis nach Wittenberge. (Baubedingt verkehren die Züge der RE2 am 29. August nicht über Berlin Zoologischer Garten, sondern über Jungfernheide. Bitte beachten Sie die Aushänge!)

Für weitere Auskünfte informieren Sie sich bitte unter www.nachtzug-RE2.jimdo.com

DAS TROPICAL ISLANDS IST NEUER PARTNER DER ODEG

Mit der RE2 direkt in die Tropen

Lust auf einen Kurzurlaub voller Exotik? Träumen Sie nicht länger davon. Die Regionalexpresslinie RE2 der ODEG bringt Sie direkt in die tropischen Welten des Tropical Islands am Bahnhof Brand (Niederlausitz). Grund genug für eine Partnerschaft zwischen der ODEG und dem Resort. 

Also, warten Sie nicht länger, sondern einsteigen in den RE2 (Für den Fahrplan einfach hier klicken!) und in den Tropen aussteigen.

TI.jpg

FEIERLICHE ZUGTAUFE EINES ODEG-KISS IN LUDWIGSLUST

200615 07 Zugtaufe Ludwigslust - Urkundenübergabe.jpgIm Rahmen des Ludwigsluster Lindenfestes wurde am Samstag, dem 20. Juni 2015, ein ODEG-Zug vom Typ KISS feierlich auf den Namen der Stadt „Ludwigslust - Lust auf Leben“ getauft.

Die Paten der Zugtaufe waren der Bürgermeister der Stadt Ludwigslust Reinhard Mach und der Geschäftsführer und Sprecher der ODEG Arnulf Schuchmann. Zahlreiche Anwohner und Interessierte aus Ludwigslust ließen es sich nicht nehmen, dem Event beizuwohnen. Auch die Sanddornkönigin der Lindenstadt ließ sich dieses feierliche Ereignis nicht entgehen. Mit dem geistlichen Segen durch Pastor Albrecht Lotz von der Evangelisch-Lutherischen Stadtkirchengemeinde Ludwigslust wurde der Zug auf seine erste Reise mit dem neuen Namen geschickt. 

mehr

ODEG UNTERSTÜTZT BEELITZER BEWERBUNG FÜR DIE LAGA 2019

Laga-Button+I.jpg

Die Stadt Beelitz bewirbt sich aktiv um die Landesgartenschau 2019. Dieses Vorhaben unterstützt die ODEG natürlich gerne. Um das Projekt auch den Fahrgästen vorzustellen, haben der Bürgermeister der Stadt Beelitz Bernhard Knuth und ODEG-Geschäftsführer und Sprecher Arnulf Schuchmann am 18. Juni 2015 einen Regionalzug vom Typ GTW der Linie 33 (Verbindung Berlin-Wannsee - Jüterbog) am Bahnhof von Beelitz mit den bunten Bewerbungs-Stickern beklebt. „Laga 2019 in Beelitz? Find‘ ich spargelspitze!“ ist darauf zu lesen – eine klare Botschaft für ganz Brandenburg, denn der Zug wird auch auf der Linie RB51 (Verbindung Rathenow - Brandenburg Hbf) im Land unterwegs sein. 

mehr

RB34: BETRIEBSAUFNAHME IM DEZEMBER 2015

streckenicon-rb34.png

Die ODEG hat von den Ländern Sachsen-Anhalt, vertreten durch die NASA, und Brandenburg, vertreten durch den VBB, den Zuschlag für den Betrieb der Linie RB34 auf der Strecke Stendal-Rathenow erhalten. Ab dem 13. Dezember 2015 stehen den Fahrgästen moderne Dieseltriebfahrzeuge vom Typ RegioShuttle und GTW sowie kompetentes Servicepersonal zur Verfügung. Die genauen Fahrzeiten werden rechtzeitig bekannt gegeben.