AUSFLÜGE & VERANSTALTUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH zur Durchführung der ODEG-Sonderfahrten

1. Leistungen
Die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH veranstaltet Sonderfahrten mit ihren Fahrzeugen.
Leistungen und Fahrpreise sind ausgeschrieben.
Soweit sie Leistungen (auch Nebenleistungen) Dritter vermittelt, gelten deren Geschäftsbedingungen.

2. Abschluss eines Reisevertrages
2.1 Vertragsabschluss

Mit Kauf der Fahrkarte oder dem Versenden der Reservierungsbestätigung ist die Anmeldung des Kunden angenommen und der Vertrag ist verbindlich abgeschlossen. 
2.2. Kindermitfahrten
Kinder unter 6 Jahren fahren kostenlos und haben daher keinen Anspruch auf einen Sitzplatz. Wenn Sie dennoch einen festen Sitzplatz sichern möchten, buchen Sie bitte ein Kinderticket zum angegebenen Fahrpreis. Kinder unter 15 Jahren dürfen nur mit einer volljährigen Begleitperson reisen.
2.3. Mitnahme von Hunden 
Hunde können unter der Voraussetzung mitgenommen werden, dass sie an einer kurz gehaltenen Leine geführt werden und sie einen Maulkorb tragen. Für Hunde ist ein ermäßigter Kinderfahrschein zu bezahlen. 
2.4. Mitnahme von Fahrrädern
Fahrräder können bei unseren Sonderfahrten mitgenommen werden. Für Fahrräder ist dann ein ermäßigter Fahrrad-Fahrschein zu bezahlen.

3. Mindestteilnehmerzahl
Sofern bei den einzelnen Fahrten nichts anderes angegeben ist, werden sie nur durchgeführt, wenn eine Mindestteilnehmerzahl von 200 Personen erreicht ist.  

4. Leistungs- und Preisänderungen
4.1. Die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH. behält sich ausdrücklich vor, vor Vertragsabschluss eine Änderung der Prospektangaben vorzunehmen, über die der Kunde vor oder mit Versand der Fahrkarte informiert wird.
4.2. Notwendige Änderungen und Abweichungen (auch im Ablauf) von dem vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden sind gestattet. Dies kann die Reiseroute ebenso betreffen wie den Einsatz von Fahrzeugen. Derartige Abweichungen begründen für den Fahrgast keinerlei Ersatzansprüche. Eine Abweichung vom geplanten Fahrzeugeinsatz berechtigt den Fahrgast insbesondere nicht zum Rücktritt von der Reise oder zur Minderung des Reisepreises.

5. Rücktritt durch den Kunden, Umbuchung, Ersatzpersonen
Der Kunde kann vor Fahrtantritt den Vertrag kündigen. Die Rücktrittserklärung hat schriftlich an ODEG-Servicestelle, Adresse: Möllendorffstr. 49, 10367 Berlin, oder als E-Mail an sonderzug(at)odeg.de zu erfolgen. Die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH hat nach der Bearbeitung der Buchung Anspruch auf eine angemessene Entschädigung. Diese beträgt je Person:

  • bis 30 Tage vor Fahrtantritt: 20%
  • ab 29. Tag bis 1 Tag vor Fahrtantritt 50%
  • am Fahrtag oder bei Nichtantritt 100% des Fahrpreises, mindestens jedoch 15 €.

Die Vertragskündigung wird erst nach erfolgter Fahrt bearbeitet.

6. Rücktritt, Änderung durch die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH
Die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH behält sich vor, Fahrten kurzfristig abzusetzen, falls dies aus Gründen erforderlich ist, die die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH oder auch die durch sie vermittelten Leistungsträger nicht zu vertreten hat. Derartige Abweichungen begründen für den Fahrgast keinerlei Ersatzansprüche. Bereits bezahltes Fahrgeld wird erstattet.

7. Gewährleistung und Haftung
7.1. Etwaige Beanstandungen sind vom Kunden unverzüglich vor Ort dem Zugbegleitpersonal vorzutragen.
7.2. Die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH haftete nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Die Haftung der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH. ist für Sachschäden, insgesamt auf die Höhe des dreifachen Fahrpreises beschränkt.  

                                                                                                                  

Zurück zu den ODEG-Sonderfahrten