AUSFLÜGE & VERANSTALTUNGEN

MADGERMANES: INTERNATIONALE KUNSTAUSSTELLUNG VOM 17. SEPTEMBER - 28. NOVEMBER 2017 IN SCHWERIN

Freier Eintritt für alle Fahrgäste mit ODEG-Ticket!

"Madgermanes" - dieser Begriff ist Ihnen noch nicht unter gekommen? Kein Wunder, denn dabei handelt es sich um ein weitestgehend unbekanntes Kapitel der DDR-Außenpolitik. Die Ausstellung "Madgermanes / Mystery Of Foreign Affairs" in der KUNSTHALLE in Schwerin gewährt Einblicke in die ambivalente Außenpolitik der ehemaligen DDR im postkolonialen Afrika.
Lassen Sie sich auf ein unbekanntes Stückchen deutsch-afrikanischer Geschichte ein und besuchen Sie die Ausstellung "Madgermanes" vom 17. September - 28. November 2017 in Schwerin.
Wenn Sie mit der ODEG anreisen, erhalten Sie freien Eintritt und einen Ausstellungsguide.
Viel Spaß bei der Ausstellung wünscht Ihre ODEG!

Der Kunstverein Schwerin wurde 2002 gegründet, um ein Forum für zeitgenössische bildende Kunst zu etablieren. Seither wurden diverse Ausstellungen und Projekte realisiert, die Aufsehen erregten und die Kunst- und Kulturszene bereicherten. Die Ausstellung MADGERMANES / Mystery of Foreign Affairs des Schweriner Kunstvereins widmet sich in einer Ausstellung einem bislang wenig bekannten Kapitel der DDR-Außenpolitik.
Als „Madgermanes“ bezeichnen sich die ehemaligen Vertragsarbeiter aus Mosambik, die zwischen 1979 und 1991 in der ehemaligen DDR lebten und arbeiteten. Der Begriff „Madgermane“ ist ein Lehnwort, das sich aus dem Englischen Germany und dem Bantu-Präfix „ma“ zusammensetzt und soviel wie „die Deutschen“ bedeutet. Es wird oft fälschlicherweise mit „Mad-Germans“, also „Verrückte Deutsche“, übersetzt.
Nach der Wende in ihre Heimatländer zurückgeschickt, kämpfen die „Madgermanes“ bis zum heuten Tag, um die Auszahlung eines Großteils ihrer Gehälter und die Auszahlung ihrer Sozialversicherungsbeiträge.
Die Ausstellung Madgermanes / Mystery Of Foreign Affairs lässt sich auch als ein Beitrag verstehen, diese Geschichte in Form von Ausstellungen und künstlerischen Arbeiten im öffentlichen Raum in Schwerin und 2018 in Maputo zu aktualisieren.

Ausstellungen und Orte

Skulpturen und Fotografien, Malerei und Grafik, Videos und Installationen zeitgenössischer Künstler/innen werden im öffentlichen Raum Schwerins und in den Ausstellungsräumen des Kunstvereins für Mecklenburg und Vorpommern, Schwerin, gezeigt. Mit aufbereitetem Filmmaterial gibt die Ausstellung einen Einblick in die ambivalente Außenpolitik der ehemaligen DDR im postkolonialen Afrika, die in großen Teilen nahezu unbekannt ist – wenngleich sie bis heute auf vielfältige Weise soziokulturell und gesellschaftspolitisch nachwirkt.
Speziell für den Stadtraum Schwerins wurden in Kooperation mit den KünstlerInnen „Plakat-Serien“ entwickelt. So zeigen sowohl der Angolaner Edson Chagas und Matias Ntundo aus Mosambik eigens für die Ausstellung produzierte Arbeiten auf Postern und Plakaten, teilweise großformatig auf Billboards kaschiert.
Weitere Arbeiten wie der Fotoautmat von Edson Chagas auf dem Ziegenmarkt oder die Kokons von Jorge Dias nahe der Siegessäule und andere Beiträge zeigen kollektive, kulturelle und politische Verbindungslinien auf, bei der Fragen nach Heimat und Hoffnung , Identität und Zugehörigkeit ebenso im Fokus stehen wie die Dekonstruktion hegemonialer Begrifflichkeiten und die Suche nach künstlerischen Verfahren im Umgang mit der gemeinsamen postkolonialen Geschichte.
Die künstlerischen Arbeiten handeln von einer kollektiven kulturellen und politischen Geschichte, bei der Fragen nach Heimat und Hoffnung, Identität und Zugehörigkeit ebenso im Fokus stehen wie die Dekonstruktion hegemonialer Begrifflichkeiten und die Suche nach künstlerischen Verfahren im Umgang mit der gemeinsamen postkolonialen Geschichte.

MADGERMANES Mystery of Foreign Affairs
Internationales Forschungs- und Ausstellungsprojekt
Part I Schwerin
17.09. – 28.11. / Di – So 12 – 18 Uhr

KUNSTHALLE im E-Werk
Spieltordamm 5
DE-19055 Schwerin
Tel./Fax: +49 385 521 3166
www.kunstverein-schwerin.de
info(at)kunstverein-schwerin.de