UNTERNEHMEN

Berlin, 07.03.2015
Pressemitteilung 3/2015

SPENDENÜBERGABE DER ODEG UND DES BERLINER MODEINSTITUTS AN DIE BAHNHOFSMISSION ZOOLOGISCHER GARTEN HEUTE ERFOLGT

Die ODEG - Ostdeutsche Eisenbahn GmbH hat heute gemeinsam mit ihrem Partner, dem Modeinstitut Berlin, im Rahmen ihrer Partnerschaft der Bahnhofsmission Zoologischer Garten verschiedene Sach- und eine Geldspenden (u. a. 800 Parka, 102 Jacken, 100 Hosen, 40 Paar Schuhe plus 1.000 Euro) übergeben. Die Spenden sind ein kleiner Beitrag für die obdachlosen Menschen in Berlin und sollen beim Überleben auf den Berliner Straßen helfen.

Geschätzte Zahl der Obdachlosen in Berlin, laut Bahnhofsmission, sind ca. 4.000 Menschen. Plätze für Notübernachtungen in Berlin gibt es allerdings nur 575 an der Zahl. Am 31. März werden diese jedoch bis zum 01. November geschlossen. Wie schaffen es die Menschen ohne Obdach dann der Kälte und dem Regen zu trotzen?

Dieter Puhl, Leiter der evangelischen Bahnhofsmission sagt: „Rucksäcke, Schlafsäcke,  Parka – alles überlebensnotwendige Dinge für unsere Gäste. Ein Rucksack ist ein Kleiderschrank, ein Schlafsack ist ein Schlafzimmer, ein Parka ist ein schützendes Zelt. Eine Dimension, die wir in unseren Wohnungen als selbstverständlich erachten. Wenn wir täglich unsere 600 Gäste in der Bahnhofsmission Zoo versorgen, retten wir vor dem ständigen Hunger und der vielleicht tödlichen Lungenentzündung. Wir geben neben einer Mahlzeit und Herzenswärme mit diesen Dingen unseren Gästen ein kleines Stück ihrer Menschenwürde zurück. Es ist doch ein Unterschied, ob man seine winzige Habe im zerfransten Plastikbeutel oder im ordentlichen Rucksack bei sich trägt und zumindest vernünftig bekleidet ist. Nachts einen wärmenden Parka tragen kann, um nicht zu erfrieren. Danke Ostdeutsche Eisenbahn, Danke an das Berliner Modeinstitut.“

Die Bahnhofsmission Zoo lädt Unternehmen ein, gemeinsam im Team einen Servicetag* vor Ort durchzuführen. So kann man sich am besten einen Einblick verschaffen, was die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bahnhofsmission an den 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr, für die Menschen in Not leisten und selbst bei der Versorgung der Gäste mit Essen oder Kleidung mithelfen.

(*Fragen zu einem Servicetag in der BaMi, Telefon unter 030 3138088, Dieter Puhl, puhl(at)berliner-stadtmission.de)

Spendenübergabe_GFs.jpg
Arnulf Schuchmann (GF & Sprecher ODEG), Nadine Thomas (GF Modeinstitut), Dieter Puhl (Leiter der Evangelischen Bahnhofsmission Zoo)


BaMi_Verladung_Modeinstitut.jpg
Spende des Modeinstituts Berlin, Verladung der 800 Parka und Blousons

BaMi_Fundsachen.jpg
Fundsachen, wie Kleidung, Schuhe, Zelte, Schlafsäcke

Beide Unternehmen, vertreten durch Arnulf Schuchmann, Geschäftsführer und Sprecher der ODEG und Nadine Thomas, Geschäftsführerin vom Berliner Modeinstitut sind überzeugt mit ihrem Beitrag unterstützen und helfen zu können. Sie haben sich heute in der Bahnhofsmission Zoologischer Garten vor Ort angeschaut, wo die Direkthilfe hingeht. Neue zukünftige Hilfsprojekte mit der Bahnhofsmission wurden heute auch schon überlegt.

Bitte entnehmen Sie weitere Informationen zum Thema der vorangegangenen Pressemitteilung vom 27.02.2015 unter: http://odeg.de/unternehmen/presse/pressemitteilungen/22015/

 --------------------------------------------------

Für Rückfragen stehen Ihnen:

Arnulf Schuchmann (ODEG-Geschäftsführer und Sprecher) unter 030 / 81 40 77 101
Dietmute Müller
(Leiterin Marketing und Kommunikation) unter 030 / 81 40 77 165
oder unter presse(at)odeg.de gern zur Verfügung.