AUSFLÜGE & VERANSTALTUNGEN

KÖNIGLICHE GESCHENKE. KOSTBARKEITEN AUS BERLINER PORZELLAN

Zu den kostbarsten Präsenten, die das mecklenburgische Herzogshaus im 19. Jahrhundert erhielt, zählen die Porzellane aus der Berliner Manufaktur, die die preußischen Könige ihrer Verwandtschaft überreich-ten. Große Tafelaufsätze, beeindruckende Prunkvasen, Leuchter und ganze Hochzeitsservice reisten von Berlin nach Schwerin und zeugen von der Verbundenheit der beiden Herrschaftshäuser. Ob Vermählung, Thronbesteigung, Weihnachten, Ostern oder Geburtstag – gern griffen die preußischen Majestäten auf die Erzeugnisse ihrer florierenden Manufaktur zurück.
Die Entwürfe für die einzigartigen Meisterstücke fertigten Künstler wie Karl Friedrich Schinkel oder Jo-hann Gottfried Schadow. Feine Vergoldungen und Malereien stehen für höchste Kunstfertigkeit und kün-den vom Potential dieser außergewöhnlichen Manufaktur; vom Können ihrer Entwerfer, Former, Maler und Vergolder.

Diese Ausstellung wird im Schloss Schwerin zu sehen sein.