AUSFLÜGE & VERANSTALTUNGEN

MARCEL DUCHAMP: DAS UNMÖGLICHE SEHEN

29. März bis 26. Mai 2019

Die Ausstellung Das Unmögliche sehen widmet sich in besonderer Weise Marcel Duchamps revo-lutionierender Kunstauffassung. Kreativität bedeutete für ihn Einblicke in das Unmögliche zu ge-ben. Duchamp wollte, dass das Erfassen von Kunst über das vordergründig Sichtbare hinausgeht. Mittels souveräner Provokation schuf er Werke, die jenseits der bekannten Kunstgattungen Ma-lerei, Skulptur und Grafik liegen.

Die Ausstellung basiert auf dem 90 Werke umfassenden Fundus der Schweriner Duchamp Sammlung, der zweitgrößten Kollektion in Deutschland. Sie beginnt mit dem Frühwerk der Karikaturen von Marcel Duchamp, die noch vor seinem „Ausstieg aus der Malerei“ im Jahr 1912 entstanden, aber wegweisend für seinen Umgang mit Bild und Sprache sind.
Ein Höhepunkt seines Schaffens sind die Ready mades, mit denen er Alltagsgegenstände in Kunst ver-wandelte. Durch die Wahl inspirierender Titel beflügelte er die Fantasie des Betrachters, womöglich Un-mögliches zu sehen.