KARRIERE BEI DER ODEG

TRIEBFAHRZEUGFÜHRER (M/W/D) AN DER OSTSEEKÜSTE FÜR UNSER TEAM GESUCHT!

Die ODEG – Ostdeutsche Eisenbahn GmbH stellt Triebfahrzeugführer (m/w/d) ein: Fahren Sie für uns auf den Linien RE9 und RE10.

Sie sind ausgebildeter Triebfahrzeugführer (m/w/d)? Die Vorteile Ihrer Beschäftigung bei der DB wollen Sie nicht aufgeben? Verständlich! Ein EVU-Wechsel ohne Nachteile für Sie? Klingt unmöglich – ist es aber nicht! Die ODEG bietet Ihnen ein faires Gesamtpaket: Einen krisensicheren Job in Ihrer Heimat, ein altersgemischtes, herzliches, motiviertes Team in einem familiären Unternehmen und die gleichen Konditionen wie bisher. Natürlich sollen für Sie keine Nachteile entstehen!

Wir werden voraussichtlich ab dem 15. Dezember 2019 zwei neue Linien in Mecklenburg-Vorpommern übernehmen. Für die Linien RE9 (Rostock – Sassnitz/Binz) und RE10 (Rostock – Stralsund – Züssow) sind vorerst zwei Jahre Vertragslaufzeit vorgesehen, mit Option auf Verlängerung.

Ab sofort suchen wir neue Kolleginnen und Kollegen für unser bestehendes 60-köpfiges Eisenbahnerteam in Mecklenburg-Vorpommern. Das heißt konkret: Wir bieten 30 offene Stellen für Triebfahrzeugführer an. Sie könnten eine/r davon sein! Steigen Sie bei uns ein – Sie werden es sicher nicht bereuen.

Kurzüberblick Fakten & Vorteile

  • Bezahlung nach ODEG/GDL-Tarifvertrag
  • Wahloption:

- Variante 1: 28 Tage Urlaub bei einer 39-Stunden-Woche
- Variante 2: 34 Tage Urlaub bei einer 40-Stunden-Woche

  • Sechswöchige Vorankündigungsfrist für Monatsdienstpläne
  • Weiterführung Ihres Langzeitarbeitskontos  
  • Urlaubsgeld, zusätzlich zum Gehalt
  • Fortführung der betrieblichen Altersvorsorge bei der ODEG (Pensionsfonds) mit demselben Prozentsatz
  • Jahresruhetagsplan
  • Schichtsymmetrie
  • Weiterentwicklungsmöglichkeiten
  • Familiäre Unternehmenskultur
  • Dienstbeginn und –ende am selben Ort
  • Krisensicherer Job
  • Familienfreundliche Teilzeitmodelle

Rufen Sie uns doch einfach mal an, wir klären gern Ihre offenen Fragen.

Stichworte wären: Gehalt, Tarifvertrag, Arbeitszeitkonten der DB, Betriebsrat, Gewerkschaft, Teamstruktur, Altersvorsorge, Unternehmenskultur, Verkehrsvertrag, Unternehmensbekleidung, Dienste, Flottentyp, Ausbildung am neuen Fahrzeug u.v.a.m.

Häufige Fragen zum Tarifvertrag finden Sie weiter unten im Text. Lesen Sie doch einfach mal nach!

Oder direkt bewerben als Triebfahrzeugführer (m/w/d) bei der ODEG!

Folgende Strecken wird die ODEG voraussichtlich ab 15. Dezember 2019 bedienen. Sitzen Sie dann schon bei uns im Führerstand?

Streckennetz OSK.png


Ihre Einsatzorte im ODEG-Streckennetz:

  • Rostock
  • Stralsund
  • Binz
  • Sassnitz
  • Greifswald

Sie möchten von der DB zur ODEG wechseln? Kein Problem! Wir gestalten Ihren Start bei der ODEG so unkompliziert wie möglich!

1. Was hat die ODEG der DB voraus?
Die ODEG hat gegenüber den tarifvertraglichen Regelungen die Vorankündigungsfrist für die Monatsdienstpläne per Betriebsvereinbarung von zwei auf sechs Wochen verlängert und sagt 25 mehr freie Tage verbindlich im Jahresdienstplan zu, als es der Tarifvertrag fordert. Dies ist in einer Betriebsvereinbarung festgehalten.

2. Kann das Guthaben der betrieblichen Altersversorgung (Pensionsfonds der DEVK) übertragen werden bzw. kann diese fortgeführt werden?
Die ODEG beabsichtigt, einen entsprechenden Pensionsfondsvertrag mit der DEVK abzuschließen, so dass eine Übertragung und Weiterführung möglich ist. Parallel ist die ODEG derzeit Mitglied der Pensionskasse der Hamburger Hochbahn. Es wird für Sie der gleiche Prozentsatz wie bisher von uns eingezahlt werden. Wir prüfen derzeit, ob wir dem Pensionsfonds der DEVK beitreten.

3. Welchen Betrag entrichtet die ODEG künftig für von der DB zur ODEG wechselnde Mitarbeiter an die Pensionsfonds?
ODEG wird den gleichen Prozentsatz wie die DB (bezogen auf das Monatstabellenentgelt) für diese Mitarbeiter in den Pensionsfonds/Pensionskasse einzahlen.

4. Werden weitere Versorgungsmodelle zur bAV (z.B. nach dem ZVersTV, Pensionszusagen etc.) von der ODEG übernommen und fortgeführt?
Diese Fälle müssen individuell von der ODEG zusammen mit der DEVK geprüft werden. Daher benötigen wir Informationen über Ihre konkrete Situation.

Allgemein gilt jedoch, dass bis zum Wechselzeitpunkt erworbene Zusagen eingefroren werden und dafür weiterhin die DB aufkommt.

5. Was passiert mit meinem Langzeitarbeitszeitkonto, das ich bei der DB habe und das bei der DEVK geführt wird?
Die ODEG beabsichtigt, einen entsprechenden Vertrag mit der DEVK abzuschließen, so dass eine Übertragung und Weiterführung möglich ist.

6. Welche Vergütung habe ich bei einem Wechsel zur ODEG zu erwarten?
Für die ODEG gilt ein Haus-Tarifvertrag, dessen Regelungen eine Annäherung von Tabellenentgelt, Zulagen etc. bis 2023 an das Niveau des BuRa-ZugTV vorsehen. Insoweit sollte sich die Vergütung bei einem Wechsel ab dann nicht mehr wesentlich unterscheiden.

7. Gilt bei der ODEG auch die Schichtsymmetrie?
Ja, bei ODEG gilt auch die Schichtsymmetrie und ist im Tarifvertrag formuliert.

8. Gibt es bei der ODEG auch Unternehmensbekleidung für Fahrpersonale? 
Ja, bei ODEG gibt es Unternehmensbekleidung für Fahrpersonale, eine entsprechende Betriebsvereinbarung ist abgeschlossen.

9. Bleibt meine Freifahrtberechtigung bei einem Wechsel zur ODEG bestehen?

Hierauf hat die ODEG keinen Einfluss, vielmehr entscheiden die Aufgabenträger darüber. In aller Regel wird die Freifahrtberechtigung aber nicht fortgeführt. Es ist aber auch unsicher, ob die Freifahrtberechtigung bei DB-Unternehmen künftig noch fortgeführt wird.

10. Gibt es bei der ODEG auch Pausenräume?
Ja, bei ODEG gibt es auch Pausenräume für die Fahrpersonale. Dies bei den meisten Einsatzstellen und allen Ablösestellen.

11. Gibt es bei der ODEG auch einen Schutz vor Arbeitsunfähigkeit bei z.B. traumatischen Ereignissen?
Ja, bei der ODEG sind entsprechende Maßnahmen - analog zur DB -  im Haustarifvertrag geregelt.

 
 

KONTAKT BEI DER ODEG

Marc Wenzel
Personal
Tel +49 30 81 40 77 171
E-Mail: marc.wenzel(at)odeg.de

Ulf Schröder
Eisenbahnbetriebsleiter
Tel. +49 152 56 75 4 001
E-Mail: ulf.schroeder(at)odeg.de

Tino Krüger
Ausbilder für Triebfahrzeugführer
Tel. +49 152 37 62 3 359                             
E-Mail: tino.krueger(at)odeg.de