UNTERNEHMEN

Berlin, 01.03.2012
Pressemitteilung 05/2012

FÜR DIE ODEG HERZENSSACHE.

Spendenübergabe der ODEG an Nestwärme e.V.

Die ODEG übergibt eine Spende an Nestwärme e.V.. Nestwärme ist eine Hilfsorganisation für Familien, die ihr chronisch krankes oder behindertes Kind zu Hause pflegen und betreuen. „Wir haben größte Hochachtung vor diesen Familien und können mit einer Spende unseren Beitrag leisten. Denn jedes Kind hat ein Recht auf Nestwärme.“, so Arnulf Schuchmann, Sprecher der Geschäftsführung

Die ODEG spendet generell die Erlöse aus der Versteigerung der Fundsachen an gemeinnützige Organisationen. Im konkreten Fall wurde eine hohe Bargeldsumme im Zug verloren. Wenn nach drei Jahren Frist, das Geld aus den Portemonnaies, welche in den ODEG-Zügen verloren wurden, nicht abgeholt wird, kann die ODEG handeln. Zuerst bekommt der ehrliche Finder einen Finderlohn. Die ODEG zahlt einen Finderlohn aus, der weit über dem im Bürgerlichen Gesetzbuch festgelegten Satz liegt. Schuchmann erklärt auch, warum. „Wir möchten mit einem höheren Finderlohn motivieren, gefundene Dinge abzugeben und nicht einfach einzubehalten.“ Im zweiten Schritt wird im ODEG-Team überlegt und diskutiert, an welche Stiftung oder welchen Hilfsverein der andere Teil des Geldes gespendet wird. Erstaunlich ist, dass die ODEG weitaus mehr ehrliche Finder als glückliche Wiederbesitzer verzeichnet. Die Fahrgäste melden sich kaum bei Verlust, dabei existiert ein sehr gut organisiertes ODEG-Fundbüro.
Alle Informationen sind auf der Internetseite unter www.odeg.info oder am Servicetelefon unter 030 / 514 88 88 88 erhältlich.